Philosophy > Western > Download, free read

Wahrheit, Kunst und Natur bei Aristoteles by Karl Ulmer download in ePub, pdf, iPad

Arthur Schopenhauer Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird. Sie lebt in ihm oder vielmehr er in ihr.

Und versteht ihr sie nicht, so sorgt euch darum nicht, denn ich will von einer Wahrheit sprechen, die so beschaffen ist, dass auch von guten Menschen nur wenige sie verstehen werden. Es ist Intellekt, aber verborgen, innen, abditum mentis sagte Augustinus. Platon leugnet nicht, dass es auch Schlechtes gibt, bzw. Ich bin Ziel in mir selbst. Erstens also behaupten wir, ein armer Mensch sei der, der nichts will.

Sokrates Nur zwei Dinge sind unendlich, das Weltall und die menschliche Dummheit. Nicht, sofern ich dieser einzelne Mensch bin, sondern sofern ich Intellekt bin und in ihm lebe. In diesem Sinne kann der Mensch arm sein an seinem eigenen Wissen. Eckhart hatte vor, Philosophie des Christentums zu treiben.

Sofern wir noch dabei

Genitus, non factus, gezeugt, nicht geschaffen, nennt das kirchliche Glaubensbekenntnis den Sohn Gottes. Aber im ersten Grund bist du Gott, Welt und Mensch.

Robert Lembke Viele verlieren den Verstand nur deshalb nicht, weil sie keinen haben. Erweist sich meine Theorie als falsch werden die Franzosen sagen, ich sei Deutscher, und die Deutschen, ich sei Jude. Auf die Frage, warum er die gleiche Seife zum waschen und zum rasieren benutze. Das ist der Hauptunterschied zwischen Mensch und Tier.

Aristoteles Solange es Menschen gibt

Aristoteles Solange es Menschen gibt, wird es Kriege geben. Sofern wir noch dabei sind, in sie hineinzugehen, sind wir mit ihr nicht identisch. Es kennt weder ein Davor noch ein Danach. Sokrates Alt ist man erst dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft.